Brandmeldeanlage

Einsatzbericht Nr. 46 + 47 | 12.08.2017 – 12:14 Uhr | Ritterhude | Hilfeleistung

Die BMA des Rathauses Ritterhude löste gegen 12:14 Uhr am Samstag Mittag aus. Daraufhin wurde die Polizei und die Ortsfeuerwehr Ritterhude alarmiert. Der Zugführer erkundete die Lage und fand den ausgelösten Melder im Dachboden. Ein Grund für die Auslösung lies sich nicht feststellen. Die Anlage und das Gebäude wurden in die Verantwortung der Hausmeistern übergeben.

Kurze Zeit später, gegen 13:46 Uhr löste die BMA erneut aus und die Polizei und die Feuerwehr Ritterhude rückten erneut an. Wieder hatte der Melder im Dachboden ausgelöst. Diesmal wurde die Wärmebildkamera der Ortsfeuerwehr Ihlpohl angefordert, um mögliche unsichtbare Hitzequellen auszuschließen. Nach der Suche mit der Wärmebildkamera konnten keine Hitzequellen festgestellt werden. Das Gebäude wurde wieder der Hausmeisterin übergeben.

Verkehrsunfall

Einsatzbericht | 02.08.2017 – 07:10 Uhr | K43, Ritterhude | Hilfeleistung

Dazu die Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden / Osterholz:

Ein flüchtiger Autofahrer hat am Mittwochmorgen gegen 07:10h auf der Kreisstraße 43 in Ritterhude einen Verkehrsunfall mit drei weiteren Pkw und 4 leichtverletzten Personen ausgelöst. Zu diesem Zeitpunkt herrschte auf der Strecke von Lilienthal/Osterholz in Richtung Ritterhude/Bremen dichter Berufsverkehr. Hinter zwei Lkw hatte sich im Bereich zwischen der Straße „Damm“ und der „Nordseite“ eine längere Fahrzeugkolonne gebildet. Der Unfallverursacher überholte rücksichtslos die Fahrzeugkolonne, bis er wegen Gegenverkehrs ruckartig hinter einem der Lkw wieder nach rechts einscheren musste. Durch dieses Fahrmanöver mussten die folgenden Fahrzeuge stark abbremsen, wobei zunächst ein 56-jähriger Bremervörder mit seinem Opel Corsa auf den Peugeot einer 55-jährigen aus Grasberg prallte, der nachfolgende 51-jährige Fahrzeugführer aus Osterholz konnte nicht mehr ausweichen und prallte mit seinem Ford Focus noch in die beiden anderen Fahrzeuge. Der Unfallverursacher fuhr weiter in Richtung Bremen. Insgesamt wurden 4 Personen in den drei Pkw leicht verletzt, alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Eingesetzt waren neben einem Streifenwagen der Polizeistation Ritterhude zwei Streifenwagen der Polizei Osterholz-Scharmbeck, dazu 2 Rettungswagen sowie die freiwillige Feuerwehr Ritterhude mit 22 Kameraden. Die K 43 musste für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge halbseitig gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug, hierbei soll es sich vermutlich um einen grauen, älteren Pkw der Marke Opel mit Bremer Kennzeichen handeln, Hinweise bitte an die Polizeistation Ritterhude unter 04292/990760.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Boris Koch
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de

Brandmeldeanlage

Einsatzbericht | 11.07.2017 – 19:24 Uhr |Riesstraße, Ritterhude | Brandeinsatz

Durch Bauarbeiten wurde die Brandmeldeanlage in einem ehemaligen Verbrauchermarkt in der Riesstraße ausgelöst. Im Einsatz waren die Polizei Osterholz und die Ortsfeuerwehr Ritterhude.

Brandmeldeanlage

Einsatzbericht | 22.06.2017 – 05:55 Uhr | Ritterhude | Brandeinsatz

Die Brandmeldeanlage eines Alten- und Pflegeheimes in der Fergersbergstraße beschäftigte die Feuerwehr Ritterhude gleich zwei Mal.

Gegen 5:55 Uhr am Donnerstag, den 22.06.2017 löste die BMA das erste Mal aus und veranlasste die Leitstelle Bremerhaven die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu alarmieren. Der ersteintreffende Gruppenführer stellte fest, dass die Anlage durch einen Defekt ausgelöst wurde. Mit der Auflage die BMA schnellst möglich reparieren zu lassen, wurde die Einsatzstelle der Heimleitung übergeben.

Kurze Zeit später löste die Anlage erneut aus, wodurch Aufgrund der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) zu der Ortsfeuerwehr Ritterhude nun auch die Ortsfeuerwehr Ihlpohl mit alarmiert wurde. Der Grund für die zweite Auslösung entstand während der Wartungsarbeiten, der inzwischen eingetroffenen Wartungsfirma. Den Anlagenbetreiber erwartet nun eine Rechnung für die aufgelaufenen Kosten der Gemeinde Ritterhude.

Flächenbrand

Am Samstag, den 18. Juni 2017 wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einem als Flächenbrand gemeldeten Einsatz alarmiert. Auf Anfahrt zum Einsatzort waren bereits größere Flammen sichtbar, so das die Ortsfeuerwehren Ihlpohl und Lesumstotel-Werschenrege hinzu alarmiert wurden. An der gemeldeten Stelle brannte auf ca. 15 Metern länge Grünabfälle, das Feuer drohte auf den angrenzenden Wald überzugreifen. Weiterhin bestand die Herausforderung darin, genügend Löschwasser zu der weit abgelegenen Einsatzstelle zu fördern. Dies wurde durch das Legen einer langen Schlauchleitung mittels des Schlauchwagens gelöst. Der Brand konnte mit drei C-Rohren schnell unter Kontrolle gebracht werden. Mit der freundlichen Unterstützung eines örtlichen Landwirtes wurden dann mit einem Trecker die letzten Glutnester abgelöscht. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.